Montag, 14. Oktober 2013

Ein kreatives Anti-Zugluft-Geschenk

Puuuuhhhh....der Anfang der Woche ist geschafft. Kommen wir zum Dienstagsprojekt und damit zum creadienstag und zu meertjes!!!!

Meine Tante hatte einen ganz besonderen Wunsch. Eine Anti-Zugluft-Rolle vor ihren Küchentisch war ihr Wunsch. Auch die Füllung war ihr wichtig: mit Sand gefüllt sollte die Rolle "fest" und auch "eng" am Fenster liegen. 

Los ging's also ;-)

Genäht habe ich einen Stofftunnel. Das war fix erledigt. Auch die eine Seite habe ich mit einem passenden Kreis zügig verschlossen. 
Aber dann ging's los. Der Sand musste ja irgendwo rein, damit nichts durch die Nähte rieselt. Ich habe mich für 1Liter Tüten entschieden und die entsprechend dem Durchmesser zu kleinen Rollen geformt und den Rest der Tüte drumrum gewickelt und mit Tesa befestigt. Dann alle Rollen in den Stofftunnel gebuckelt. Das war eine riesengroße Fummelarbeit....von dem Sandberg in meiner Küche mal ganz abgesehen. Wenn es fummelig wird, dann gerät Frau Heidler leicht an den Rand ihres Geduldsfadens!

Aber endlich war der Stofftunnel voll. Die zweite Seite habe ich per Hand mit einem Stoffkreis verschlossen. Das war "Schwerstarbeit"...das Ding war wahnsinnig schwer. (Vogl-) Sand eben...neh....

Heute habe ich es dann zu seinem Bestimmungsort gebracht. 

Sitzt, passt, wackelt und lässt keine Zugluft durch. Tante glücklich....und Frau Heidler auch!!!



Liebste Grüsse, Eure Frau Heidler

Kommentare:

  1. Da hast du dir wirklich Arbeit gemacht. Super praktisch und sieht auch noch toll aus!

    AntwortenLöschen
  2. Oh Mann, äh frau!

    Meinen tiefempfundenen Respekt! *Hutzieh*

    Ich stelle mir das gerade vor, die schwere unhandlich Rolle, ein Stoffkreis und mein "Talent" Wendeöffnungen von Hand zu schließen... *grusel*

    Aber das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen und schmückt das Fenster der Tante ganz wunderbar.

    Kein Wunder, dass sie zufrieden ist.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war auch wirklich obergruselig....und sandig. Ahhhhh....ich fange jetzt wieder an zu schwitzen beim dran denken ;-)

      Löschen
  3. Hihi, ich kann mir das bildlich vorstellen :-D
    Aber perfektes Ergebnis, und nur das zählt ja!

    Liebe Grüße!
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Huaaahhh... ich fand die Bettschlange neulich schon oberfummelig und ich habs mir leicht gemacht und nix mit Kreis verschlossen usw. Hab dann nur die Wendeöffnung mit Matratzenstich verschlossen und das hat mich schon genug genervt! *gg* Und in der Bettschlange war auch kein Sand, sondern nur Füllwatte... also echt RESPEKT liebste Frau Heidler!

    GLG Natascha die Nelografische

    AntwortenLöschen
  5. Oh je, das sind ja auch keine Arbeiten für mich, sandig, fummelig und mit Hand nähen. Respekt, aber sieht klasse aus und ist doch immer schön, jemanden damit glücklich zu machen :). Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  6. Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen. So hätte ich ja auch bei mir die Zugluft aussperren können! Jetzt habe ich ein sehr umständliches Konstruckt, dass aktuell vollständig verhindert, dass ich das Fenster auf machen kann *sigh*
    Na ja jetzt über den Winter lasse ich es mal so, immerhin ist es dicht, im Frühjahr kann ich dann ja mal über so ne Rolle nachdenken. Dann ginge das Fenster wieder auf...

    AntwortenLöschen