Montag, 15. Oktober 2012

....ein Haus am Meer

...oder wenn man mit kleinen Kindern eine Reise tut...

Mit dabei....ein kleines dickes Baby, zwei kleine Krawallschläger, ein entspanntes Geburtstagskind und 4 Erwachsene.

Es war spannend...wunderschön...erholsam....lustig....kulinarisch nicht zu toppen....und einfach traumhaft in dem Haus am Meer.

Doch bis wir da ankamen, ist natürlich noch so allerlei passiert....kicher.

Meine Familie kam pünktlich gegen 14.30h in einem kleinen Örtchen bei Wiesbaden an. Dort wohnen unsere Freunde. Wir sind ja clever: gegen Aufpreis buchten wir schon vor Wochen unsere Sitzplätze. Es erschien uns einfach entspannter schon vorher alles geplant zu haben, wer wo sitzt.

15 h...web check in...WAS IST DAS... und wo zum Henker sind unsere Plätze? Und die Maschine ist ja auch viel kleiner. Ok....kurzer Anruf bei der airberlin Service Hotline. Tja, wie es so ist; die konnten nicht helfen. Also ab zum Flughafen.

Natürlich nicht, ohne vorher noch den Kühlschrank zu leeren und eine XXL Melone aufzuschneiden. Ich kenne und mag Wassermelonen....das ist Pippiwasser pur. Mehr dazu später.

16h: Grossraumtaxi....das grosse Einladen. drei Kinder hintenrein, das kleine dicke Baby mit Mama und mir in die mittlere Reihe und die Herren der Schöpfung vorne beim Fahrer. Der Kofferraum zum bersten voll und los gehts.

Warum der Taxifahrer quer durch Wiesbaden fuhr anstatt die schnellere Autobahnanbindung zu nehmen, haben wir bei einem ausgemachten Festpreis nicht verstanden. Aber egal...endlich hatten wir die Autobahn dann doch mal erreicht und der Flughafen war in greifbarer Nähe.

Ein Schlachtruf von Hinten: PAPA ICH MUSS PIPI.....sofort.

Darauf hin kriegte die entspannte Mama neben mir einen Lachanfall; und ich auch. HATTEN WIR ES NICHT VORAUSGESAGT...dass Wassermelonen Pippiwasser sind. Aber die Herren wollten davon nix hören und sie hörten auch vor lauter Gequatsche mit dem Fahrer nix.

PAPI PIPI JETZT!!!!! Freundliches Antippen nach vorne....eh....der B. muss Pippi.
Wie? jetzt???? JA JETZT!

Der nette Taxifahrer hat dann schnell geschaltet und ne Nothaltebucht angefahren. Gut; das hatten wir.

Im Flughafen gings dann zackig zum Schalter. Unser grosser Flieger war kaputt und es war auf zwei kleinere Maschinen umgebucht worden. Die Plätze waren belegt....da könnten sie jetzt nix machen.

Aber da war die Check-in-Assistant falsch gewickelt. Mit der little stupid holiday irgendwas unterm Arm ist die Frau Heidler ja prinzipiell auf Krawall gebürstet.

"Da müssen sie sich eben gegenüber beim Service beschweren", so die Schaltertussi.
"Und die können das mit den Plätzen dann umbuchen", frage ich.
"Nein...das können die da nicht", entgegenete die gestylte Dame gegenüber vom Schalter.
"Ja dann klären sie das jetzt...SOFORT"....entfleuchte mir.

Lange Rede, kurzer Sinn. Ich habs halb geregelt bekommen.
Meine Familie hatten zwei Fensterplätze mit je einem Platz daneben.

Unsere Freunde, mit Baby, dreijährigem Krawallzwerg und Eltern saß auf "einzelnen" Plätzen im Flieger verstreut. Sowas geht gar nicht! Kinder unter 6 brauchen nicht alleine zu sitzen!

Aber wir sind ja pfiffig. Wir haben dann intern so Plätze getauscht im Flieger, dass es machbar war. Nicht optimal aber ok. Krawallzwerg 1 und 2 saßen neben einem Papa, mein Mann und unsere Große saßen 10 Reihen weiter vorne, meine Freundin und das dicke Baby saßen am Gang und ich direkt einen Platz dahinter. Also gut.

Hinzugefügt sei, dass die Crew toll war. Die hätten auch noch mehr möglich gemacht und sogar der Captain hats durchgesagt, wer tauschen will. Aber wir sind da flexibel.

Ich war mir immer noch nicht klar, ob mein Krawallzwerg nicht beim Steigflug brüllt "ich will hier raus....sofort". Aber nix da....die zwei Krawallzwerge kicherten um die Wetter. "Boa ey....is das cool....guck mal" ertönte es zwei Reihen vor mir.

 Wir kamen bei 25 Grad an....welch eine Wohltat. Der Nachtflug war ein Traum...soviele Lichter! Wahnsinnn. Flugs in die Mietwagen und ab ans Meer.

Fahrt von ca. 50 min; Taschenlampen an, der Wegbeschreibung durch den Pinienwald gefolgt und da war sie...die Villa Blau Mari am Meer. Wahnsinn...selbst im Dunklen. Meerrauschen....

Kinder ins Bett und dann ab ans Meer. Unglaublich! Julie; ich musste an Dich denken. Du hast das Meer so geliebt. Aber ich weis sdass Du da warst...irgendwo, ich trage Dich im Herzen mit mir! Und zum alleresten Mal seit über zwei Jahren ist es mir gelungen, nicht ständig an Dich zu denken.

Wir haben eine Woche bei 30 Grad genossen....lauer Wind. Buddeln im Strand, schwimmen im Meer, frischer Fisch en Mass und es war einfach ein Traum.

Das kleine dicke Baby...übrigens das süsseste überhaupt....war klasse. Meine Kinder waren verliebt. Die Jungs hatten viel Spass und meine Große auch.

Frau Heidler hatte natürlich noch eine kleine Extraeinlage....ausgerechnet am Geburtstag der Großen. Ich hatte mich ja schon die ganze Woche gedopt....irgendwas hatte ich unter. Aber dank Aspirin complex....hüstel...gings gut.
Bis Mittwochmorgen. Da habe ich mir mal in den Hals geschaut. Da war klar...hier muss einer bei gucken, der sich auskennt.
"Haben sie Fieber"?
"Nä...hab ich nicht !"
"Doch, sie haben Fieber...das messen wir jetzt!"
"Ich hab kein Fieber"....doch; hatte ich. Aber dank Beiersdorf Chemie sei Dank war innerhalb von 12 h der Spuk vorbei.

Ach und dann waren da noch die Mücken. Die liebe Pedi hatte mich ja vorgewarnt...so hatte ich Autan-Spray dabei. Aber darüber haben die Viehcher gelacht. Tagsüber sah man sie nicht.

Nur in der Morgen- und Abenddämmerung...da waren sie da. Meine Freundin A. war die Erste mit ziemlich grossen Beulen. Hach dachten wir anderen uns....das wollen wir auch haben. Und so kam es dann. Unglaublich....ich hatte Schwellungen; dick gefüllte wässrige Blasen....aber egal. Den "kleinen Nachteil" vom Haus am Meer haben wir in Kauf genommen.

Freitag veränderten sich die Elemente....Wind war angesagt. Und wie...ich liebe so etwas. Konnte mich gar nicht sattsehen an der Brandung. Ich bin zig mal den kleinen Privatweg zum Strand runter, habe gefilmt und geschaut. Und nachgedacht....herrlich.

Samstag dann Regen...war uns auch egal...um 12 h haben wir die Villa verlassen, sind nach Palma ins Aquarium gefahren. Wahnsinn....dagegen ist Sea Life am Timmendorfer Strand ein Dreck ( ist der Laden aber auch so ) und es war wahnsinnig abwechslungsreich. Wir hatten riesigen Spass.

Der Tag war kurzweilig. Nach dem Besuch ab ins Parkhaus; die Autos abgeben, rüber in den Flughafen. Diesmal dank web check in DER KLAPPTE gings ratz fatz. Koffer aufgeben fertig. Ab durch die Sicherheitszone, kleiner Snack beim goldenen M und dann lief auch schon das Boarding.

Der Krawallzwerg Heidler war sehr müde...und garstig im Flieger. Wie gut, dass meine Große neben mir saß. Wir hatten einen entspannten Flug, nettes Ambiente und eine wahnsinnige Sicht.Über Frankreich war es wolkenlos und die Lichter der Städte warene ein Traum. Ich bin bis zu diesem Urlaub noch nie Nachts geflogen und war überrascht, wieviel ein Nachtflug doch zu bieten hat.

Wieder einmal hat sich bestätigt, wieviel die Insel Mallorca zu bieten hat. Facettenreich die Gebirge, traumhaft die Strände und das Wetter...super.

Wir hatten riesigen Spass und kommen mit Sicherheit bald wieder....in das Haus am Meer!

Jetzt ist erstmal Alltag angesagt und neue Nähprojekte jucken mir buchstäblich in den Fingern....

Eure Frau Heidler


Kommentare:

  1. Ein wunderschöner Reisebericht... macht Fernweh! *sfz*

    Schön das Du wieder da bist! =)
    GVLG Natascha

    AntwortenLöschen