Donnerstag, 19. Juli 2012

Start

Wie ich zum Nähen gekommen bin ist etwas seltsam und eigentlich sogar richtig lustig.
Ich war auf der Suche nach Stoffen für eine El Porto, die ich mir nähen lassen wollte. Das Nähen interessierte mich schon sehr, sehr lange. Aber ich habe es mir nicht zugetraut und nie ausprobiert.
Tja und dann finde ich bei Wollhuhn Tanja die perfekte, die ultimative El Porto.
Was soll ich sagen: sie hat sie mir geschenkt! Nochmal tausend Dank liebe Tanja!!!!
Ein Dankeschön musste her für die mir unbekannte Schenkerin.
Und so bin ich zum allerersten Mal in meinem Leben in ein etwas angestaubtes Stoffgeschäft gegangen.
Was soll ich sagen...ich war sprachlos (das kommt bei mir ja nicht oft vor...hüstel), fasziniert und gefangen in dieser mir unbekannten Welt des bunten Stoffes.
Ich habe mir riesengroßer Freude Tildastoffe für das Wollhuhn geshoppt und mich an der Kasse vorsichtig erkundigt was denn so ein Maschinchen wohl kostet.
Auf der Nachhausefahrt habe ich den "Nähmaschinenkauf" geistig mehrmals durchexerziert...x Mal wieder verworfen. Aber ich bin ein neugieriger Mensch! Der Kauf war schnell online beim Shoppingriesen Amazon getätigt. Ebenso ein kleiner Stoffkauf auf Dawanda. Und dann noch einer im Stoffgeschäft vor Ort. Als die Maschine geliefert wurde habe ich sie ehrfürchtig ausgepackt...laut gesagt: das schaff' ich nie...und mich von Nina ermutigen lassen: das geht; musste einfach versuchen. Und es geht! ...und wie ;-)
Und es macht soooo einen Spass. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.
Interessanter Weise war das Nähen auch gar nicht so schwer. Wenn man einige grundlegende Dinge einmal verstanden hat, dann läuft das ... Danke Nina....für Deinen Ratschlag!!!!!! Ja und weil ich hier sooooo viel schon ausprobiert habe muss das Zeug ja auch irgendwo gezeigt werden.Und los gehts....
Das Foto zeigt die von mir verschenkten Tildastoffe, mit denen der Stoff-Rausch begann. Schön, dass sie dem Wollhuhn auch gefallen haben ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen